Finanzierung und Stipendien im Campusstudium

 

Die Besten und die Engagierten fördern

Junge Menschen mit Potenzial und Visionen fördern – das ist das Ziel an der PFH. Um die vielversprechendsten Talente für die Hochschule zu gewinnen, hat die PFH mehrere Stipendienprogramme für Campusstudierende aufgelegt. Diese schaffen nicht nur finanzielle Entlastung, sondern eröffnen auch besondere Perspektiven.

Für folgende Stipendien können Sie sich bewerben:

Die PFH vergibt am Campus Göttingen und am Hansecampus Stade 10 Vollstipendien für Geflüchtete, die vom Krieg in der Ukraine betroffen sind. „Wir sind zutiefst bestürzt über den Krieg in der Ukraine – und wir wissen nicht, wie lange der Angriffskrieg Russlands anhält. Und obwohl wir innig hoffen, dass Geflüchtete aus der Ukraine bald wieder in Frieden und Freiheit zurückkehren dürfen, möchten wir geflüchteten Studierenden die Möglichkeit geben, ihre Hochschulausbildung an der PFH fortzusetzen oder aufzunehmen“, erklärt Prof. Dr. Frank Albe, Präsident der PFH. „Die PFH möchte jungen Leuten aus der Ukraine damit Kontinuität und Perspektive geben, die keine Zukunftsaussichten im eigenen Land haben.“

Die PFH bietet neben einem Gaststudentenprogramm für Geflüchtete insgesamt 10 Vollstipendien in englischsprachigen Masterstudiengängen an:

Bitte bewerben Sie sich unter https://www.pfh-university.com/application/ mit dem Stichwort „Help Ukraine“ oder melden Sie sich beim Zulassungsteam:

E-Mail admission@pfh.de

Tel: 0049 (0)551 54700-200

 

Weiter Info und FAQs finden Sie hier.

Für die Studiengänge am Campus hat die PFH dieses Stipendienprogramm ins Leben gerufen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden über die gesamte Dauer des Bachelorstudiums mit einem Teilstipendium auf die Studiengebühren in Höhe von 200 Euro pro Monat gefördert. Pro Studienplatz bedeutet dies eine Entlastung von insgesamt 7.200 Euro.

Insgesamt stehen 20 Plätze pro Studienstart bereit. Diese gelten für alle Campusstudiengänge.

Kriterien für die Aufnahme in das Stipendienprogramm

  • Überdurchschnittliches Abitur bzw. Fachhochschulreife mit einem Notendurchschnitt von 1,0 – 2,0
  • Besonderes Engagement über das Schulleben hinaus, zum Beispiel: soziales Engagement, ökonomisches Engagement (Unternehmensgründung), herausragende sportliche Leistungen, politisches Engagement im Rahmen einer dem demokratischen Spektrum zuzuordnenden Organisation oder Partei
  • Bestehen des Aufnahmetests der PFH

Das müssen Sie tun:

Wer sich um einen der Stipendienplätze bewerben will, reicht bitte, zusätzlich zu den üblichen Bewerbungsunterlagen, folgende Dokumente ein:

  • Nachweis über das außerschulische Engagement
  • Motivationsschreiben über Teilnahme am Stipendienprogramm

Weitere Fragen zum PFH-Zukunftsstipendium können Sie unter der E-Mail beratung@pfh.de stellen. Ansprechpartnerin für das Programm ist Studienberaterin Nicole Schwuchow.

Das von der Bundesregierung 2011 initiierte Programm fördert begabte Studierende in Kooperation mit renommierten Unternehmen und Organisationen. Als Stipendiat erhalten Sie für die Dauer eines Jahres eine monatliche finanzielle Unterstützung von 300 Euro – zusätzlich zu BAföG-Leistungen und einkommensunabhängig zur freien Verfügung. Der Bund sowie engagierte Förderer finanzieren das Stipendium jeweils zur Hälfte.  Sie werden außerdem Teil eines Netzwerks und können von den Kontakten in die Praxis profitieren. Auf diese Weise bietet das Deutschlandstipendium mehr als nur eine finanzielle Förderung.

Wer kann sich bewerben? 
Studierende aller Nationalitäten und aller Studiengänge der PFH. Sie müssen an der PFH jeweils zum 01.04. oder 01.10. immatrikuliert sein und zum Förderbeginn noch mindestens zwei Semester an der PFH in der Regelstudienzeit studieren. Der Bescheid erfolgt per Mail jeweils im April bzw. Oktober. 

Auswahlkriterien 

  • Studien(leistungen)
  • außerfachliches Engagement (Ehrenamt, politisch oder hochschulpolitisches sowie soziales oder gesellschaftliches Engagement) 
  • Auszeichnungen und Preise 
  • Überwindung von zum Beispiel herkunftsbedingten biographischen Hindernissen oder (chronischen) Krankheiten 

Förderer des Deutschlandstipendiums der PFH 

  • Arbeitgeberverband Mitte e.V.  
  • GWG Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH  
  • KiK Textilien und Non-Food GmbH 
  • KWS Saat AG 
  • Lookfamed GmbH 
  • Malerbetrieb Hinkelmann 
  • medi GmbH & Co. KG. 
  • OneJoon GmbH 
  • Ottobock SE & Co KGaA 
  • POCO Einrichtungsmärkte GmbH 
  • Sartorius AG 
  • Streifeneder ortho.production GmbH 
  • WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH

Am PFH Hansecampus Stade engagiert sich die Composite Campus Stade GmbH & Co. KG. 

FAQs 

  • Muss ich das Stipendium zurückzahlen? Nein.  
  • Ich bin noch nicht an der PFH eingeschrieben, kann ich mich trotzdem bewerben? Sofern Sie Ihr Studium an der PFH zum 01.04. oder 01.10. eines Jahres aufnehmen, können Sie sich in dem Zeitraum direkt vor Studienbeginn bewerben. 
  • Ich studiere im Fernstudium/Masterstudium/Zweitstudium. Kann ich mich auch bewerben? Ja.  
  • Ich habe das Deutschlandstipendium schon einmal erhalten. Kann ich mich wieder bewerben? Ja, Sie können sich erneut bewerben. Entscheidend ist, dass zu Beginn einer neuen Förderung der vorherige Förderzeitraum abgeschlossen ist. Eine doppelte Förderung durch das Deutschlandstipendium ist nicht möglich. 
  • Wie setzt sich meine Förderung zusammen? Alle Stipendiat:innen werden mit je 300 Euro im Monat für ein Jahr finanziell gefördert. 150 Euro zahlen private Förderer (Unternehmen, Organisationen, Stiftungen, Vereine oder Privatpersonen).  
  • Ich erhalte bereits eines der PFH-eigenen Stipendien, kann ich trotzdem eine Förderung durch das Deutschlandstipendium bekommen? Das ist leider nicht möglich. 
  • Ich erhalte bereits ein begabungs- und leistungsabhängiges Stipendium, kann ich zusätzlich ein Deutschlandstipendium bekommen? Wenn Ihr aktuell Stipendium durchschnittlich 30 Euro oder mehr pro Monat beträgt, können Sie das Deutschlandstipendium leider nicht mehr erhalten.
  • Wie viele Stipendienplätze gibt es pro Auswahlrunde? Die Anzahl der Stipendien variiert in jeder Runde, abhängig von der Zusammensetzung der Förderer. 

Andere Stipendienprogramme 

In Deutschland gibt es zahlreiche Stiftungen, die Studierende fördern, folgende Stiftungen könnten für Sie zum Beispiel interessant sein: 

  • Friedrich-Ebert-Stiftung 
  • Friedrich-Naumann-Stiftung 
  • Hans-Böckler-Stiftung 
  • Heinrich Böll Stiftung 
  • Konrad-Adenauer-Stiftung 
  • Rosa-Luxemburg-Stiftung 
  • SBB Aufstiegsstipendium 
  • SBB Weiterbildungsstipendium 
  • Stiftung der deutschen Wirtschaft – Förderwerk Klaus Murmann  
  • Studienstiftung des deutschen Volkes  

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundes (deutschlandstipendium.de).

Seitens der PFH wenden Sie sich bei Fragen gerne an:
Thale-Verena Hapke   
career-service@pfh.de
0551 54700 456 

 

 

Der bekannteste Weg der Studienfinanzierung ist das sogenannte "BAföG".

Alle Präsenzstudiengänge sind entsprechend §2 Abs. 2 BAföG förderfähig (ausgenommen sind die berufsbegleitenden Masterprogramme Sports-/Reha-Engineering sowie Lightweight Engineering & Composites).

 

Für Fragen zum BAföG steht Ihnen das Studentenwerk Göttingen (https://www.studentenwerk-goettingen.de/) zur Verfügung. Hier muss auch der Antrag für das BAföG gestellt werden.

 

Für eine sichere und flexible Studienfinanzierung hat die PFH außerdem eine Vereinbarung mit der Deutsche Bildung AG (https://www.deutsche-bildung.de/) geschlossen. Im Studienkreditprogramm der Deutsche Bildung AG sind 100 Förderplätze für Studierende der PFH reserviert.

 

Fragen – immer gerne

Ob persönlich, telefonisch oder digital – Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen. Kontaktieren Sie uns gerne unter:
Kontakt
Sie erreichen uns: Mo – Do 08:00 – 18:00 Uhr sowie Fr 08:00 – 16:30 Uhr
Contact us